tree tops

Sanddorn – Die Vitaminbombe

Der Sanddorn (Hippophae rhamnoides) gehört zur Familie der Ölweidengewächse (Elaeagnaceae) und ist neben der Wildrose eines der vitaminreichsten Wildobstgehölze. Er enthält neben Vitamin C einen ganzen Cocktail weiterer gesunder Vitalstoffe, vom Carotin über das in Pflanzen sehr seltene Vitamin B12 bis zu verschiedenen mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Da Vitamin B12 sonst hauptsächlich in tierischen Produkten vorkommt, ist Sanddorn eine wichtige Vitamin B12 Quelle für Veganer, die vollständig auf tierische Nahrungsmittel verzichten.

Aufgrund schwieriger Erntebedingungen und einer langen Anlaufphase von sechs bis acht Jahren bis zur ersten Ernte ist der Sanddorn ein relativ teurer Rohstoff.

Wirksame Inhaltsstoffe

Beta-Carotin, Beta-Sitosterol, Flavone, Gerbstoffe, Mineralstoffe (Kalium, Kalzium, Calcium, Magnesium, Natrium, Phosphor), Öle, Provitamin A, Vitamin B12, Vitamin C, Vitamin E

Heilwirkung und Anwendungsgebiete

Der Sanddorn wirkt adstringierend und tonisierend. Durch den hohen Vitamingehalt seiner Beeren stärkt er die Abwehrkräfte und somit das Immunsystem. Einsatz findet Sanddorn vor allem bei Vitaminmangel-Zuständen und dessen Folgen. So kann man den Sanddorn gegen Erkältungsneigung und nach langen Krankheiten einsetzen. Die Sanddorn-Beeren aus unserem Garten verarbeiten wir zu Säften und Marmeladen und ganz neu jetzt auch zu getrocknetem Fruchtpulver. Schmeckt hervorragend im Müsli oder Joghurt.

Bilder von der Sanddornverarbeitung

Produkte (Saft, Marmelade, Pulver)